Wie werde ich Tierarzt?

TierarztJugendliche denen das Wohl von Tieren am Herzen liegt, träumen oftmals davon Tierarzt zu werden. Doch um Tierarzt zu werden bedarf es nicht nur die Tierliebe, sondern einen bestimmten Weg den es einzuschlagen gilt. Dieser Weg führt zunächst über ein Studium der Tiermedizin, welches das notwendige Wissen in Medizin, Anatomie und Zoologie vermitteln soll.

Die Zulassungsvoraussetzungen zum Studium der Tiermedizin

Voraussetzung für die Arbeit als Tierarzt ist das Studium der Tiermedizin. Dazu ist das abgeschlossene Abitur oder die Fachgebundene Hochschulreife der erste Schritt für die Zulassung zum Studium. Da die Nachfrage nach diesem Studiengang groß ist, erfordert die Zulassung einen Numerus clausus (NC). Neben dem Abitur ist somit auch ein guter Notenschnitt notwendig, meist liegt dieser zwischen 1,1 und 1,5. Über die Internetseite www.hochschulstart.de erfolgt die bundeseinheitliche Vergabe der Studienplätze.

In Deutschland ist ein solches Studium an den Universitäten Berlin, München, Leipzig, Gießen und der Tierärztlichen Hochschule Hannover möglich. Ein Duales Studium oder ein Fernstudium ist aktuell nicht vorgesehen.

Der Verlauf des Studiums

Das Studium der Tiermedizin unterteilt sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Die Theorie wiederum ist in zwei Abschnitte gegliedert: Zunächst befasst sich der Student mit dem naturwissenschaftlichen Teil bis zur Prüfung des Vorphysikums. Ist dieser absolviert, dann kommt der anatomisch-physiologische Teil bis zur Prüfung des Physikum hinzu. Im Anschluss daran muss die tierärztliche Prüfung abgelegt werden. Insgesamt dauert der theoretische Teil des Studium 8 Semester.

Ist der theoretische Abschnitt des Studiums geschafft, so kommt die 3-semestrige Praxis. Damit hier nicht ausschließlich Hunde und Katzen behandelt werden, sondern hin und wieder außergewöhnliche Tierarten wie das Alpaka Fohlen oder den Elefanten im Zoo, umfasst der praktische Teil verschiedene veterinärmedizinische Stationen. Hier können die Einsatzorte eine Tierklinik, ein Betrieb in der Schlachttier- und Fleischuntersuchung, die Lebensmittelüberwachung oder im öffentlichen Veterinärwesen sein. Die Ausbildung zum Tierarzt umfasst damit mindestens 11 Semester bzw. 5,5 Jahre.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.