Private Abendschulen

abendschulePrägend für das Bildungssystem in der BRD sind die Koexistenz mehrerer Schulformen sowie staatliche und private Abendschulen. Zu den Bildungseinrichtungen, an denen Berufstätige und Schulabgänger auf dem sogenannten zweiten Bildungsweg Schulabschlüsse und berufliche Qualifikationen erwerben kann, gehören staatliche und private Abendschulen.

Berufstätige und bildungswillige Bürger, die private Abendschulen besuchen, nutzen den Vorteil die Chance zur Fort- und Weiterbildung in den Abendstunden wahrzunehmen. Berufstätige müssen durch den Besuch der privaten Abendschule keine finanziellen Einbußen befürchten.

Da Schule Ländersache ist, regelt nicht etwa das Grundgesetz unser Schulsystem, sondern die Kultusministerien der Bundesländer. Innovation und Fortschritt einer Gesellschaft kann nur durch hohen Bildungsstand erreicht werden. Für die Bürger der BRD gibt es eine Vielfalt an Bildungsmöglichkeiten. Das dreigliedrige Schulsystem mit den Schulformen Haupt- und Realschule und Gymnasium bietet den Bürgern ausgezeichnete Möglichkeiten den Schulabschluss anzustreben, der notwendig ist, den gewünschten Berufsweg einzuschlagen.

Für Berufstätige, die Ihr Wissen aufzufrischen wollen, Abschlüsse nachholen oder gar ein Studium in Angriff nehmen möchten, wird die private Abendschule auf dem Bildungsmarkt immer begehrter. Viele Berufstätige erlangen durch den Besuch der privaten Abendschule eine höhere berufliche Qualifikation, die i.d.R. bessere Aufstiegschancen mit sich bringen.

Wer sich für private Abendschulen interessiert, wird schnell feststellen, dass im Gegensatz zu staatlichen Abendschulen private Abendschulen kostenpflichtig sind. Während für die staatlichen Abendschulen lediglich Kosten für Bücher und Unterrichtsmaterial anfallen, sind vom Schüler für private Abendschulen monatliche Kosten aufzubringen, die bis zu 300,-€ betragen können.

Fördermittel für den Besuch privater Abendschulen

Private Abendschulen bieten durch gut qualifizierte Lehrer hervorragendes Unterrichtsniveau, das sich nicht von der Qualität einer Tagesschule unterscheidet. Schüler, die private Abendschulen besuchen, sind für das neu zu Erlernende offen, hoch motiviert und nehmen die Chance zur Bildung sehr ernst. Die Ziele der Schüler sind klar definiert, daher gehen die Abendschüler meist mit voller Konzentration an die Sache private Abendschule heran. Gemeinsam mit Gleichgesinnten wird das Lernen an privaten Abendschulen oft nicht als Belastung angesehen.

Schüler, die private Abendschulen besuchen, müssen auch mit indirekten Kosten, wie z.B. Fahrtkosten rechnen. Die Belastung durch den Besuch einer privaten Abendschule kann auch dazu führen, dass der eine oder andere nicht mehr die volle Zeit beruflich tätig sein kann. Über private Abendschulen zu höherer Qualifikation zu gelangen, bedeutet für jeden eine nicht zu unterschätzende Doppelbelastung durch Beruf/Familie und Schule und kann bei manchem Kandidat auch zu gesundheitlichen Problemen führen.

Oft ist es eine Geldfrage, ob die private Abendschule der staatlichen Institution vorgezogen wird. Schüler, die nicht in der Lage sind, das Schulgeld für den Besuch der privaten Abendschule zu bezahlen, haben die Möglichkeit BAföG zu beantragen.

Private Abendschulen bringen eine Verbesserung der wirtschaftlichen Situation

Die Diskussion über Bürger mit fehlenden Bildungsabschlüssen, verbunden mit Fachkräftemangel in der deutschen Wirtschaft ist ein allgegenwärtiges Thema. Um eine Chance im ersten Arbeitsmarkt zu erhalten, bieten staatliche und private Abendschulen bildungsfernen, lernwilligen Personen gute Weiterbildungsmöglichkeiten an. Private Abendschulen sind Bildungseinrichtungen, an denen auf dem sogenannten Zweiten Bildungsweg Schulabschlüsse, berufliche Weiter- und Fortbildung sowie Studiengänge nachgeholt werden können.

Die gute Berufsausbildung des Einzelnen hat in unserer Wissensgesellschaft nicht nur eine große Bedeutung für die Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft, sondern zahlt sich im Laufe der Berufsjahre auch finanziell aus. Viele Berufstätige ohne eine Berufsausbildung erkennen oft zu spät, dass man mit einer abgeschlossenen Lehre im Lebenseinkommen rund 250.000,-€ mehr verdient als ungelernte Kräfte. Diese Tatsache ist für viele Lernwillige die Hauptmotivation private Abendschulen zur Weiterbildung und zum Nachholen von Schulabschlüssen zu nutzen.

Unterschiedliche private Abendschulen informieren Interessenten auf ihren Homepages umfassend über Qualifizierungsmöglichkeiten in den verschiedensten Berufszweigen.

Dass sich die deutsche Bildungslandschaft im Aufbruch befindet, zeigt die Qualitätsinitiative E-Learning in Deutschland. Nach dem Vorbild privater Abendschulen, die On-Line-Learning schon länger anbieten, läuft in NRW ein Modellprojekt, bei dem Personen, die aus familiären oder beruflichen Gründen private Abendschulen nicht besuchen können, das Abitur Online machen können. Der Unterrichtsstoff wird im Selbststudium zu Hause erarbeitet.

Bildquelle: © Depositphotos.com / vizualni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.