Verhandlung

Richtig verhandeln lernen – worauf kommt’s an?

Wie oft kommt es vor, dass Sie eine Verhandlung führen? Wenn Sie etwas über den Tellerrand blicken, werden Sie merken, dass es alltäglich viele verschiedene Situationen gibt, bei denen Sie Ihren Kopf durchsetzen möchten. Gelingt Ihnen das denn immer? Eher nicht, sonst würden Sie sich wohl kaum mit der Thematik der Verhandlung auseinandersetzen. Lesen Sie hier, wie Sie richtig Verhandeln lernen, Ihre Interessen durchsetzen und dennoch die Beziehung zu Ihrem Verhandlungspartner wahren.

Verhandeln Sie über Interessen, nicht über Positionen

Ein wichtiger Punkt bei der Verhandlung ist das Zuhören. Dabei sollten Sie zwischen den Zeilen lesen können. Ihr Gegenüber möchte für den Kauf des Fahrzeugs nur 12.000 Euro bezahlen, obwohl Sie dieses für 15.000 Euro ausgeschrieben haben. Sie sollten dem Verhandlungspartner zuhören und das Interesse hinter dieser Position verstehen. Warum möchte er diesen Preis zahlen? Ist das sein maximales Budget? Hat er vergleichbare Angebote, wobei der Preis eher bei seinem Wunsch liegt? Verstehen Sie das Interesse dahinter, dann können Sie Ihren Gegenüber besser verstehen. Sie können eine kreative Lösung finden, wobei die win-win Situation im Vordergrund steht. Das Verhandeln über Positionen führt meist in Sackgassen, oftmals ist ein zerrüttetes Verhältnis zwischen den Verhandlungspartnern die Folge. Infos dazu auch auf www.engarde-training.com/de/.

Trennen Sie das Problem von den Persönlichkeiten

Bei jedem Verhandlungspartner handelt es sich um einen Menschen. Dass dabei Emotionen eine Rolle spielen, versteht sich von selbst. Dennoch sollten Sie versuchen die Sachebene von der Emotionsebene zu trennen. Auch wenn dies nicht immer ganz einfach ist, sollten Sie das Problem und nicht die Person attackieren. Schaffen Sie es Ihrem Gegenüber Verständnis zu vermitteln, so punkten Sie mit Sympathie. Nicht selten wird dann auch der Verhandlungspartner bereit sein, sich von seiner Position zu lösen.

Wie Sie über die Verhandlungsmacht das Verhandeln lernen

Bei jeder Verhandlung ist Vorbereitung bereits die halbe Miete. Geht es um einen Kaufpreis, so sollten Sie bereits vorab wissen, was denn vergleichbare Produkte kosten.

Merken Sie sich eines, wenn Sie Verhandeln lernen: Sie sollten sich zu jedem Zeitpunkt der Verhandlung Ihrer Verhandlungsmacht bewusst sein. Dabei gilt ein ganz wichtiger Grundsatz: je besser Ihr Plan B, desto größer Ihre Verhandlungsmacht.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.