Programmieren, Design, SEO: Wie Studenten als Freelancer arbeiten

freelancerWer sein Wissen aus der Uni vertiefen, etwas für den Lebenslauf tun und gleichzeitig etwas Geld verdienen möchte, der wird zuerst an eine Stelle als Werkstudent denken. Allerdings gibt es auch einen etwas anderen Trend: Immer mehr Studenten melden sich als Freelancer, um ihr Uni-Wissen in vielen unterschiedlichen Projekten auf die Probe zu stellen. Das bietet sich vor allem für Tätigkeiten wie Programmieren, Designen oder Digitales Marketing an.

Weiterlesen

Kann man den Aktienhandel lernen?

BörsenmaklerDieser Frage wird der folgende Text unter verschiedenen Gesichtspunkt auf den Grund gehen.
Zurzeit ist der Aktienhandel die renditeträchtigste und beste Anlagemöglichkeit. Hier gibt es verschiedene Aspekte zu beachten. So gibt es mehrere Felder, die das Wissen um den Aktienhandel ausmachen.

Weiterlesen

Sketchnoting – kreativ Notizen anfertigen

Kreativität führt zu guten Notizen

Mitschriften sind sehr wichtig, denn sie erleichtern das spätere Lernen der Inhalte. Bereits seit vielen Jahren wenden viele Menschen die Methode Sketchnoting an, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Es handelt sich hierbei um eine kreative Art von Notizen. Die Sketchnotes bestehen nicht einfach nur aus Texten, sondern sie sind mit verschiedenen Bildern ausgestattet, die das Lernen erleichtern. Das menschliche Gehirn nimmt Bilder schneller auf und verknüpft diese anschließend mit den Inhalten und der Sprache. Bereits beim Anfertigen der Sketchnotes werden die wichtigsten Informationen abgespeichert und lassen sich später bei Klausuren oder Präsentationen leichter wieder abrufen.

Sketchnotes SmartobjectsDen Gedanken freien Lauf lassen

Für die Anfertigung von Sketchnotes werden keine künstlerischen Fähigkeiten benötigt, sondern nur etwas Kreativität. Jeder Nutzer findet dabei seinen eigenen Weg, wie er die Bilder leicht auf das Papier bringen kann. Für das Sketchnoting werden lediglich ein normaler Block, weißes Papier und ein schwarzer Filzstift benötigt. Nun kann das Zeichnen beginnen. Komplexe Fachinhalte lassen sich mit Hilfe von kleinen Bildern vereinfacht darstellen. Einfache Symbole und Pfeile helfen dabei, die Gedankengänge miteinander zu verknüpfen, sodass am Ende ein roter Faden entsteht. Es kommt dabei nicht darauf an, wie andere die Notizen deuten könnten, sondern der Nutzer selbst entscheidet, wie am Ende sein Blatt aussehen soll.

Sketchnoting einfach lernen

Sketchnoting lässt sich in kurzer Zeit lernen. Hilfe dazu bietet die Website https://sketchnoting.net/. Wichtig ist es, dass sich der Nutzer nicht zu lange mit einem Bild aufhält. Egal, welche Zeichnung sich gerade im Kopf befindet, diese sollte sofort aufgemalt werden. Mit den kreativen Notizen werden gleich verschiedene Ebenen des Gedächtnisses angesprochen, wobei die visuelle Ebene besonders wichtig ist. Der Ersteller der Notizen kann sich die Inhalte leichter merken, da er sie selbst angefertigt hat. Außerdem werden die Informationen bereits beim Schreiben abgespeichert, sodass ein späterer Blick auf die Notizen fürs Lernen ausreichend ist.

Bild „Sketchnote Smartobjects“ mit freundlicher Genehmigung von Sketchnoting.net
(c) by sketchnoting.net – Timo Strauß

Volontariat

Das journalistische Volontariat

VolontariatFür ein Volontariat gibt es, zumindest formell gesehen keine Zulassungsvoraussetzung. Doch durch die relative hohen Bewerberzahlen und die wachsenden Anforderungen ist es mittlerweile normal geworden, dass das Abitur als Voraussetzung angesehen wird. Ausgeglichen werden kann die fehlende Hochschulreife auch durch die entsprechenden Praxiserfahrungen. Die meisten jungen Journalisten haben mittlerweile jedoch eine sehr umfangreiche Ausbildung genossen. Ein Studium im Bereich Journalismus können immerhin 70 Prozent von ihnen vorweisen. Aber auch das Sammeln von Praxiserfahrungen, anstelle eines Hochschulstudiums beeindruckt manche Medienunternehmen.

Weiterlesen