Das Digitalpaket für Schulen, was steckt dahinter?

Wofür ist der DigitalPakt gedacht?

Der DigitalPakt soll die Ausstattung der Schulen in Deutschland auf den neusten Stand bringen. Hierzu möchten Bund und Länder neuste digitale Technik, IT-Infrastruktur, einführen. Das Ziel ist es, sich bis Ende 2018 auf einen vollständigen, unterschriftsreifen Vertrag zu einigen. Auch die Schulen müssen laut dem Staat der Digitalisierung folgen und dies geschieht mithilfe des DigitalPakts. Schulen sollen über neuste Technik wie Smartboards verfügen können, aber auch die Lehrkräfte sollen entsprechend ausgebildet bzw. fortgebildet werden, um den Schülern gewisse digitale Kompetenzen vermitteln zu können. Mithilfe des DigitalPakts wird dies beides möglich.

Führt der DigitalPakt zu einer besseren Bildung?

Ein Medium alleine kann natürlich keine gute Bildung erzeugen, das gilt auch für die herkömmlichen Medien wie Kreidetafel usw., daher wird sehr viel Wert auf pädagogische Konzepte gelegt, welche in Kombination mit der Digitalisierung der Schulen zu einer einfacheren und kompakteren Bildung führen werden. Bildungsbenachteiligten öffnet dies neue Türen, da sie nun leichter Unterrichtsstoff nachholen können, weil der DigitalPakt Schule und zuhause in gewisser Weise vernetzt, es entsteht ein Schulnetzwerk. Zudem führt diese neue Form des Unterrichts zu einer anschaulichen, praxisorientierten und aktivierenden Gestaltung, was sich zugunsten der Schüler zeigen wird. Da Lernen ein sozialer Prozess ist und bleibt, bleiben herkömmliche Methoden des Lernens natürlich nicht außen vor.

Wie viel Geld steht für den DigitalPakt zur Verfügung?

Für das Digitalpaket stellt der Bund über einen Zeitraum von fünf Jahren insgesamt fünf Milliarden Euro zur Verfügung. Davon allein 3,5 Milliarden Euro in dieser Legislaturperiode. Die einzelnen Länder sorgen jedoch zudem auch noch für einen Eigenanteil. Schätzungsweise stehen dann ungefähr 5,5 Milliarden Euro zur Verfügung. Für die Erstellung und Umsetzung pädagogischer Konzepte sind die Länder und Kommunen selbst verantwortlich. Ebenso für die Lehreraus- und -fortbildung. Der DigitalPakt ist und bleibt ein gemeinsames Projekt von Bund und Ländern.
(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.