Learning by doing – Videobearbeitung leicht gemacht

pc-weltDer Satz: „Früher war alles besser!“, mag auf viele Entwicklungen zutreffen – nicht jedoch auf den digitalen Lebensbereich. Wie sehr hat man früher darauf gewartet, endlich die Urlaubsbilder in den Händen halten zu können, um anschließend enttäuscht festzustellen, dass man schlecht getroffen war. Ähnlich war das Resultat bei selbstgedrehten Super 8 Filmen oder Videos.

Heutzutage hat man mit einem digitalen Fotoapparat nicht nur die Möglichkeit, Fotoaufnahmen vorab zu bearbeiten, sondern auch Filmaufnahmen. Hierfür sind gewisse Grundkenntnisse erforderlich, die jedoch leicht erlernbar sind.

Step by step durch die Videobearbeitung

Schulungen zum Thema Videobearbeitung gibt es reichlich. Am sinnvollsten ist es, sich vorab zu überlegen, welche Vorkenntnisse bereits vorhanden sind. Es gibt Schulungsprogramme, bei denen gewisse Grundkenntnisse nötig sind und auch Anfängerkurse. Weitere Punkte zu bedenken sind:

  • bevorzugt man eine Schulung via Internet?
  • möchte man ein mehrtägiges Seminar aufsuchenß
  • sind „Inhouse-Schulungen“ die gewünschte Option?

Auf Theorie folgt Praxis-wie so oft im Leben

Es ist wichtig, einen Kurs zu wählen, der sich mit den persönlichen Vorkenntnissen und Interessen deckt. Zunächst mal sollte die Systemoberfläche thematisiert werden. Hierzu gehören auch die Text-und Objektvorlagen. Dieser theoretische Teil ist recht umfangreich, führt aber am Ende dazu, dass der Videoschnitt selbst und nachträgliche Spezialeffekte entsprechend leicht von der Hand gehen.

Gemeinsam vor Ort oder jeder für sich…

Ob man nun einen Kurs mit mehreren Teilnehmern an einer bestimmten Örtlichkeit aussucht, um das Bearbeiten eines Videos in der Gruppe zu erleben, oder es bevorzugt, zuhause über eine Konferenzschaltung mit den übrigen Teilnehmern verbunden zu sein, ist jedem selbst überlassen. Am Ende sollte das Ergebnis gleichermaßen erfolgreich sein.

In alten Filmen sieht man häufig einen Filmvorführer, der die einzelnen Akte einer Filmrolle miteinander verbindet. Eine solche, professionelle Film Montage beherrscht man dann enenfalls- nur eben in digitaler Form. Man könnte heutzutage von „Film Montage to go“ sprechen.

Bildquelle: © Depositphotos.com / Kolopach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.