Lernen im Alter

lernen-im-alterAllgemeines:

Die Wissenschaft hat festgestellt, dass ältere Menschen bis ins hohe Alter lernen können, denn auch ihr Gehirn regeneriert sich auf ähnliche Art wie bei jungen Menschen. Hinzu kommt, dass Senioren im Alter von ihrer Lebenserfahrung, einer guten Bildung profitieren und verschiedene komplizierte Situationen besser beurteilen können. Bei jungen Menschen herrscht die geistige Wendigkeit vor, die in zunehmenden Alter nachlässt, aber trainiert werden kann.

Lernen im Alltag:

Leider gibt es nur wenige Wissenschaftler, die sich gezielt der gesunden, alten Menschen annehmen und bevorzugen bei ihren Forschungen die Gebrechlichen und die an Demenz und Parkinson Leidenden. Der Alternsforscher und Biochemiker Christian Behl von der UNI Mainz fasst seine Forschungsergebnisse wie folgt zusammen: Zitat: „Bei den kurzzeitigen Gedächtnisleistungen, also flink sein, sich schnell etwas merken, rasch Neues begreifen, sind junge Menschen klar im Vorteil. Aber bei langzeitlichen Gedächtnisleistungen, die an die Erfahrung und an die Lebensgeschichte anknüpfen, können die Älteren punkten. Sie sind besser darin, komplexe Sachverhalte zu analysieren und Schlüsse daraus abzuleiten“. Zitat Ende. Weil die älteren Menschen dank ihrer Erfahrung und ihrem Vorwissen eine solide Grundlage haben, sind sie in der Lage, einen sinnvollen Stoff besser zu lernen und aufzunehmen.

Gedächtnisleistung von Senioren:

Die Neuropsychlogie beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Lernen im Alter. Voreilige Thesen nehmen an, dass die Gehirnleistung bei älteren Menschen abnimmt, was jedoch nach neuerlichen Studien das Gegenteil beinhaltet. Auch im Alter kann der Mensch noch dazulernen, was das Lernen im Alltag bestätigt. Alle Eigenschaften und Fähigkeiten des Einzelnen sind davon betroffen, ganz gleich ob die späte Weiterbildung bei einem Studium oder das Erlernen neuer Sprachen, das menschliche Gehirn bleibt belastbar und aufnahmefähig bis ins hohe Alter. Auch wie bei jüngeren Menschen, die ihre „grauen Zellen“ trainieren und stetig beanspruchen, sind Ausdauer und eine stetige Motivation entscheidende Faktoren und ein Beleg für erfolgreiches Lernen im Alter.

Bildquelle: © Depositphotos.com / monkeybusiness

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.