Wie wichtig sind: Rhetorik, Argumentationstechnik und Schlagfertigkeit für Personen in Führungspositionen?

Seit jeher sind es vor allem Personen in Führungspositionen, die sich – aufgrund ihrer besonderen Stellung – gegenüber allen möglichen Einwänden erklären und rechtfertigen müssen. Ob diese Einwände begründet oder nur polemisch sind, spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Um mit den jeweiligen Einwänden oder Vorwürfen gekonnt umgehen zu können und diese zu entkräften, gehören bestimmte rhetorische Mittel, kluge Argumentationstechniken und Schlagfertigkeit zu den Schlüsselqualifikationen von Personen in Führungspositionen. Dazu werden zahlreiche Seminare angeboten, in denen sich die eigenen Fähigkeiten umgehend verbessern lassen. 

Dabei wird der Fokus vor allem auf die Rhetorik als Redekunst gelegt. Nach antiker Auffassung ist diese bestimmte Gestaltung einer Rede vor allem als eine Überzeugungskunst angesehen worden. Gero Teufert Seminare geben Personen in Führungspositionen nützliche Mittel und Beispiele an die Hand, die sich im alltäglichen Gebrauch umsetzen lassen. 

In Zeiten von Faktenchecks jedoch, ist eine ausschweifende Redekunst nicht allein zur Überzeugung in kritischen Fragen ausreichend. Um nicht nur zu Reden, sondern um zu Überzeugen, dürfen argumentative Zusammenhänge nicht ausgeblendet werden. Führungskräfte müssen daher über Argumentationstechniken verfügen, die bestimmte Entscheidungen begründen. Logische Stringenz rechtfertigt dabei nicht nur Entscheidungen, sondern dient zur Überzeugung von Kritikern und schützt vor unberechtigten Einwänden. Berechtigte Einwände gelten nur, wenn sie selbst argumentativ vorgetragen werden können.

Neben einer guten Rhetorik und einer guten Argumentation, vermitteln Seminare eine weitere Fähigkeit für Personen in Führungspositionen: Um in einer angespannten Lage nicht nervös zu werden und einen kühlen Kopf in einer Rechtfertigungssituation bewahren zu können, kommt es vor allem auf die Schlagfertigkeit der Führungskraft an. Auf unverschämte oder herablassende Aussagen lässt sich schlagfertig reagieren, indem man die Situation richtig einordnet. Schlagfertigkeit ist ein schnelles und pointiertes Antworten auf Einwände. So lassen direkte, meist humorvoll vorgetragene, schlagfertige Antworten den Gegenüber sprachlos zurück. Darüber hinaus stärkt man seine eigene Stellung. Somit lässt sich festhalten, dass Personen in Führungspositionen auf sprachliche Fertigkeiten angewiesen sind.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.